Letzte Beiträge

E-Recruiting: Mitarbeitergewinnung online!
SEO-Keywords im Online-Marketing
Content-Marketing – Bist du im Trend?
Startseite » SEO-Keywords im Online-Marketing
Jonas Kordt Profilbild

Jonas Kordt ist Kommunikationsdesigner und SEO-Experte bei Podenco Marketing. Er sorgt für das richtige Design im Außenauftritt und kümmert sich um die Suchmaschinenoptimierung der Websites. Ein Multitalent im Podenco-Team.

SEO-Keywords im Online-Marketing

Die Wahl der richtigen SEO-Keywords ist ein sehr wichtiger Faktor für den Erfolg im Online-Marketing. Schließlich sind sie die Grundlage, um potenzielle Kunden auf deine Website oder deinen Online-Shop aufmerksam zu machen. Durch die richtige Wahl der Keywords kann man sich einen Vorteil gegenüber den Mitbewerbern verschaffen.

Allerdings ist es auch möglich, durch die falsche Wahl der Keywords deine Position in den Suchergebnissen bei Google zu verschlechtern. In diesem Artikel erfährst du alles über die Wahl der richtigen SEO-Keywords und wie du damit erfolgreich sein kannst. 

 

Was sind SEO-Keywords?

SEO-Keywords sind Schlüsselwörter oder Schlüsselphrasen, die du in deinen Inhalten verwendest, um bei der Suche nach relevanten Suchbegriffen in den Suchergebnissen weiter nach oben zu gelangen. Die Verwendung von relevanten und beliebten Keywords kann dazu beitragen, dass dein Inhalt von Suchmaschinen besser indexiert und angezeigt wird.

Viele Menschen nutzen Keywords, wenn sie online nach etwas suchen. Dabei wird das Schlüsselwort in die Suchmaschine eingegeben und die Ergebnisse der Suche erscheinen. SEO-Keywords können eine großartige Möglichkeit sein, um mehr Traffic auf deine Website zu lenken und sicherzustellen, dass deine Inhalte von den richtigen Leuten gesehen werden.

Beachte jedoch immer, dass es wichtig ist, relevante und beliebte Keywords zu verwenden und sicherzustellen, dass diese tatsächlich Suchbegriffe sind.

Keywordrecherche als wichtiger Bestandteil der Online-Marketing-Strategie

Warum sind SEO-Keywords für das Online-Marketing so wichtig?

SEO-Keywords sind so wichtig, weil sie ein entscheidender Faktor dafür sind, ob deine Webseite in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google angezeigt wird. Je besser und relevanter deine Keywords sind, desto höher ist die Chance, dass du auf der ersten Seite der Suchergebnisse landest – und je höher du auf der ersten Seite landest, desto mehr Menschen sehen deine Webseite.

Passende Keywords sind das A und O

Die Wahl der richtigen SEO-Keywords ist eine wichtige Strategie im Online-Marketing, so kannst du sicherstellen, dass Deine Inhalte von den richtigen Leuten gesehen werden. Die Keywords, die Du verwendest, müssen relevant für Deinen Inhalt sein.

Verwende nicht einfach beliebte Keywords, weil Du denkst, dass diese Dir mehr Traffic bringen. Wenn Deine Inhalte nicht relevant für die Keywords sind, werden die Besucher, die auf Deine Seite gelangt sind, bald wieder weg klicken. Verwendete Keywords sollten auch tatsächlich Suchbegriffe sein, die Menschen aktiv eingeben. Dazu kannst Du verschiedene Keyword-Recherche-Tools verwenden.

Diese Tools geben Dir Einblicke darüber, welche Keywords am häufigsten gesucht werden. Dadurch erhältst Du eine bessere Vorstellung davon, welche Keywords Du in Deinen Inhalten verwenden solltest. Es kann sinnvoll sein, mehrere Arten von Keywords im Text einzubauen. Das kann helfen, mehr Traffic auf Deine Website zu lenken. Dazu kommen wir aber im Laufe des Artikels noch einmal genauer. 

Um bei Google auf den oberen Plätzen zu gelangen bedarf es viel Fleißarbeit

Welche Arten von Keywords gibt es?

Es gibt unterschiedliche Arten von Keywords und nicht alle sind für deine Zwecke geeignet. Im Folgenden geht es um die verschiedenen Arten von Keywords und ihre jeweilige  Bedeutung. 

Broad Match Keywords: Diese Art von Schlüsselwörtern ist die einfachste Methode, um relevante Suchanfragen zu erfassen. Broad Match Keywords sind jedoch auch am anfälligsten für irrelevante Klicks. Beispiel: Sonnenbrille 

Exact Match Keywords: Exakte Übereinstimmungen sind genau das, wonach sie klingen – Schlüsselwörter, die exakt mit der Suche übereinstimmen müssen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Plural- oder Singularformen des Schlüsselbegriffs nicht akzeptiert werden. Beispiel: „Sonnenbrillen“ 

Phrase Match Keywords: Auch dies ist relativ selbsterklärend – Schlüsselwörter, die als Phrase abgefragt werden müssen. Das heißt also, dass der Suchbegriff exakt in der angegeben Reihenfolge abgefragt werden muss, damit deine Anzeige erscheint. Beispiel: „große rote Sonnenbrille“ 

Negative Keywords: Negative Schlüsselwörter sind Wörter oder Phrasen, die du von deiner Suche ausschließen möchtest, damit deine Anzeige nur für Suchende relevant ist, die tatsächlich an dem Produkt oder der Dienstleistung interessiert sind, die du anbietest. Negative Schlüsselwörter verhindern also ungewollte Klicks.

Was muss bei SEO-Keywords beachtet werden?

Es ist wichtig zu überlegen, welche Zielgruppe du mit deiner Website ansprechen möchtest, bevor du dich mit den verschiedenen Möglichkeiten der Keywordsuche beschäftigst. Denn die passenden Keywords variieren je nachdem, für welche Zielgruppe du deine Website optimieren möchtest.

Bei der Suche nach den richtigen Keywords solltest du dich möglichst in die Lage deiner Zielgruppe zu versetzen und zu überlegen, welche Suchbegriffe diese verwenden würde, um nach deinem Angebot zu suchen. Zusätzlich kannst du auch die Autocomplete-Funktion von Google nutzen, um herauszufinden, welche Suchbegriffe häufig verwendet werden. Um die Autocomplete-Funktion von Google zu nutzen, gib einfach den Suchbegriff ein, den du verwenden möchtest und lass Google den Rest erledigen.

Sobald du einige potenzielle Keywords gefunden hast, solltest du diese jedoch auf ihre Relevanz und ihr Suchvolumen überprüfen. Denn nicht alle Keywords sind gleich gut geeignet für die Optimierung deiner Website. Ein relevantes Keyword ist zum Beispiel eng mit dem Thema oder dem Inhalt deiner Website verknüpft ist.

Bei der Keywordsuche gibt es einiges zu beachten

Wenn du beispielsweise eine Website über Gartenzubehör hast, ist ein relevantes Keyword in diesem Fall „Gartenstuhl“. Ein irrelevantes Keyword hingegen ist ein Keyword, das nicht eng mit dem Thema oder dem Inhalt deiner Website verknüpft ist. Wenn du beispielsweise eine Website über Gartenzubehör hast, ist ein irrelevantes Keyword in diesem Fall „Katzenfutter“.

Neben der Relevanz ist auch das Suchvolumen eines Keywords von Bedeutung. Das Suchvolumen gibt an, wie oft ein bestimmtes Keyword in einem Monat gesucht wird.

Ein hohes Suchvolumen bedeutet also, dass viele Menschen nach diesem Begriff suchen und es daher relativ leicht sein sollte, mit diesem Begriff Traffic auf Deine Website zu lenken. Ein niedriges Suchvolumen hingegen bedeutet, dass nur wenige Menschen nach diesem Begriff suchen und es daher schwieriger sein wird, mit diesem Begriff Traffic auf Deine Website zu lenken.

Keywords für Online-Marketing finden?

 Es gibt verschiedene Möglichkeiten, gute Keywords zu finden. Eine Methode ist die Verwendung von Keyword-Recherche-Tools wie dem Google AdWords Keyword Planner oder dem Moz Keyword Explorer. Diese Tools bieten Daten zu Suchvolumen und Konkurrenz und können so helfen, die richtigen Keywords für Online-Marketing zu finden.

Ein weiterer Weg, um gute Keywords zu finden, ist die Analyse der Mitbewerber. Welche Keywords verwendet sie? Welche Begriffe tauchen immer wieder auf ihrer Website oder ihrem Artikel auf? Diese Begriffe könnten hilfreich sein, um herauszufinden, welche Keywords genutzt werden sollten. Die richtigen Keywords zu finden, ist ein wichtiger Schritt bei der Optimierung einer Website für die Suchmaschinen.

Mit den richtigen Tools und etwas Forschung kann jeder die perfekten Keywords für seine Website finden. Um jedoch sicherzugehen, dass man auch alle relevanten Keywords findet, empfiehlt es sich, weitere Quellen heranzuziehen und verschiedene Tools zu verwenden

Die Zielgruppe
Die Zielgruppe sollte immer im Fokus einer guten Keyword-Strategie sein

Wie kannst du deine Website mit den richtigen SEO-Keywords optimieren?

Es ist wichtig, darauf zu achten, was Deine Zielgruppe sucht. Was sind ihre Fragen und Bedürfnisse? Welche Suchbegriffe werden am häufigsten eingegeben? Sobald Du die richtigen Keywords gefunden hast, kannst Du damit beginnen, sie auf Deiner Website zu platzieren.

Eine der besten Möglichkeiten, dies zu tun, ist durch das Schreiben von Blog-Artikeln oder Produktbeschreibungen. Wenn Du beispielsweise Online-Marketing betreibst, kannst Du in Deinen Produktbeschreibungen die Keywords verwenden, die am besten zu dem jeweiligen Produkt passen.

Auf diese Weise können potenzielle Kunden leicht finden, wonach sie suchen. Natürlich ist es auch wichtig, dass Deine Website für Suchmaschinen optimiert ist.

Dazu musst Du sicherstellen, dass alle wichtigen Seitenelemente wie Titel und Meta-Beschreibungen mit den richtigen Keywords versehen sind. Achte jedoch darauf, dass die Keywords natürlich in den Text passen und nicht gezwungenermaßen eingefügt wirken.

Wie du Keywords einsetzen solltest

Um Keywords effektiv zu nutzen, solltest du sie an den richtigen Stellen platzieren und darauf achten, dass sie natürlich klingen. Verwende sie nicht zu häufig, sonst wirkt es unnatürlich. Achte außerdem darauf, dass dein Content relevant und interessant ist.

Wenn Nutzer auf deine Seite klicken und keinen Mehrwert finden, werden sie schnell wieder weg klicken und nicht wiederkommen. Also investiere Zeit in guten Content!

Wie überprüft man die Performance der eigenen Keywords?

Die Performance von Keywords zu überwachen ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg jeder SEO-Kampagne. Die Überwachung der Rankings ist jedoch nur die halbe Miete – wenn Du nicht weißt, ob Deine Ziel Keywords auch relevant sind oder genug Suchvolumen aufweisen, kannst Du Deine Zeit und Mühe verschwenden, ohne die erwarteten Ergebnisse zu erzielen.

Um die Performance Deiner Keywords zu überprüfen, hast du die Möglichkeit, das Suchvolumen zu berücksichtigen. Dies gibt Dir einen Einblick in die Nachfrage nach dem jeweiligen Keyword und somit in seine Relevanz. Wenn das Suchvolumen hoch ist, hast Du eine größere Chance, mit diesem Keyword rankend zu werden und damit mehr Traffic auf Deine Website zu lenken. 

Ein weiterer, möglicher Weg ist es, die Suchmaschinenoptimierung (SEO) Tools zu nutzen. Diese Tools liefern nützliche Daten und Analysen, mit denen man die Effektivität der eigenen Keywords messen kann.

Google Analytics ist eines der Tools mit der man seine Sichtbarkeit im Netz analysieren kann

Natürlich ist es auch möglich, Google Analytics zu verwenden. Auch hier erhält man wichtige Daten und Analysen, mit denen die Performance der eigenen Keywords überprüft werden kann.

Solltest Du Dir selbst nicht sicher sein, wie du ermittelst, ob Deine Keywords Performance schwach sind oder nicht, dann solltest Du professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Denn eine schlechte Performance kann nicht nur dafür verantwortlich sein, dass Du weniger Traffic bekommst, sondern auch dafür, dass du in den Suchergebnissen weiter hinten platziert wirst.

Und das bedeutet wiederum, dass Du weniger Traffic bekommst. Also lohnt es sich in jedem Fall, Hilfe von Profis anzunehmen und die Performance Deiner Keywords zu überprüfen.

Fazit 

SEO-Keywords sind ein wesentlicher Bestandteil eines erfolgreichen Internetauftritts. Die Wahl der richtigen Schlüsselwörter und deren sorgfältige Platzierung können entscheidend dafür sein, ob eine Internetseite von Suchmaschinen gefunden wird oder nicht.

Durch eine gute Wahl der Schlüsselwörter und eine gute Platzierung können Suchmaschinen die Seite leichter finden und sie höher in den Suchergebnissen anzeigen. Damit erhöht sich die Chance, dass Nutzer auf die Seite gelangen. 

Dir hat der Artikel gefallen?

Dann folge uns auf unseren Social-Media-Kanälen!

Jonas Kordt ist Mediengestalter und SEO-Experte bei Podenco Marketing. Er sorgt für das richtige Design im Außenauftritt und kümmert sich um die Suchmaschinenoptimierung der Websites. Ein Multitalent im Podenco-Team.

Jonas Kordt ist Mediengestalter und SEO-Experte bei Podenco Marketing. Er sorgt für das richtige Design im Außenauftritt und kümmert sich um die Suchmaschinenoptimierung der Websites. Ein Multitalent im Podenco-Team.

Jonas Kordt ist Mediengestalter und SEO-Experte bei Podenco Marketing. Er sorgt für das richtige Design im Außenauftritt und kümmert sich um die Suchmaschinenoptimierung der Websites. Ein Multitalent im Podenco-Team.

Jonas Kordt ist Mediengestalter und SEO-Experte bei Podenco Marketing. Er sorgt für das richtige Design im Außenauftritt und kümmert sich um die Suchmaschinenoptimierung der Websites. Ein Multitalent im Podenco-Team.

Artikel teilen:

Letzte Beiträge

E-Recruiting: Mitarbeitergewinnung online!
SEO-Keywords im Online-Marketing
Content-Marketing – Bist du im Trend?
SEO Suchmaschinen- optimierung 2022
Social Media Recruiting
Videos im Online-Marketing
Social Media Marketing
Cookie Tracking
EnglishGermanSpanish