Letzte Beiträge

Alles über Employer Branding
E-Recruiting: Mitarbeitergewinnung online!
SEO-Keywords im Online-Marketing
Start Blog Alles über Employer Branding

Das müssen Sie über Employer Branding wissen

Mit dem Aufkommen der Digitalisierung, Globalisierung und der demografischen Entwicklung stellt uns die Zukunft der Arbeit vor eine Reihe an neuen Herausforderungen. New Work, Flexibilität und Employer Branding sind dabei die zentralen Themen, die Unternehmen helfen, die richtige Mitarbeiter zu finden und zu binden. Wir zeigen Ihnen, was dahintersteckt und welche Chancen sich für Sie und Ihr Unternehmen daraus ergeben.

Was ist Employer Branding?

Employer Branding ist eine Strategie, die Unternehmen nutzen, um sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren und die Zahl qualifizierter Bewerber zu erhöhen. Dazu wird ein positives Image von dem Unternehmen geschaffen und ein entsprechendes Employer-Branding-Programm wird entwickelt.

Die Kernidee hinter dem Employer Branding ist es, das Image des Unternehmens als Arbeitgeber zu verbessern. Es geht also nicht nur darum, dass Menschen über das Unternehmen informiert werden, sondern auch darum, ihnen einen Eindruck von den Möglichkeiten im Unternehmen zu vermitteln.

Employer Branding

Durch ein klares und authentisches Bild vom Arbeitgeber kann man bei den Bewerbern Interesse wecken und sie motivieren, sich für eine Position im Unternehmen zu bewerben. Dazu nutzen Unternehmen verschiedene Kommunikationskanäle wie Social Media Plattformen, Karriereseiten oder Events. Hier können Bewerber mehr über das Unternehmen erfahren und auf diese Weise einen Eindruck vom Arbeitsplatz bekommen. Dadurch haben sie mehr Informationen über die offenen Stellen und können so besser entscheiden, ob sie sich für die Stelle bewerben möchten oder nicht.

Ein weiteres wichtiges Element des Employer Branding ist der Umgang mit Mitarbeitern und deren Erfahrungen im Unternehmen. Positive Rückmeldungen von Mitarbeitern schaffen Vertrauen in die Marke des Arbeitgebers und tragen zur Verbesserung des Images bei. Negative Erfahrungsberichte können jedoch schädlich sein und müssen daher unbedingt vermieden werden.

Welche Vorteile bietet es Ihrem Unternehmen?

Ein positives Employer Branding ist wichtig, um potenzielle Kandidaten davon zu überzeugen, dass Ihr Unternehmen ein attraktiver Ort ist, an dem man arbeiten möchte. Durch die Nutzung von Social Media, Pressemitteilungen und anderen Werbemitteln können Sie Ihr Image als Arbeitgeber verbessern und neue Mitarbeiter anziehen.

Mit einem positiven Employer Branding lassen sich Bewerbungsverfahren effizienter gestalten und die Qualität der Bewerber steigern. Um dies zu erreichen, können Unternehmen verschiedene Promotion-Aktivitäten nutzen, um die Aufmerksamkeit auf ihren Arbeitsplatz zu lenken. Ein gutes Employer Branding bietet den Mitarbeitern die Möglichkeit, ihre Meinung über das Unternehmen öffentlich zu machen und so mit anderen in Kontakt zu treten.

Employer Branding hat viele Vorteile

So haben sie die Chance, potenziellen neuen Mitarbeitern mehr über das Unternehmen zu erzählen und so deutlich mehr Interesse am Unternehmen zu wecken. Ein positive Arbeitgebermarke gibt Kunden mehr Vertrauen in Ihr Unternehmen und bietet ihnen eine bessere Erfahrung bei der Zusammenarbeit mit Ihnen als Arbeitgeber. So erhalten sowohl Mitarbeiter als auch Kunden einen Mehrwert aus der Zusammenarbeit mit Ihnen als Arbeitgeber.

Auch führt es oft zu einer höheren Produktivität der Mitarbeiter, da sie motivierter sind und der Anreiz größer ist, im Unternehmen bleiben zu wollen. Dadurch profitiert nicht nur das Unternehmen selbst, sondern auch jeder Einzelne in Form höherer Leistungserbringung für beide Seiten. Employer Branding ist also eine effektive Möglichkeit für Unternehmen, mehr qualifizierte Bewerber anzuziehen und ihr Image als attraktiver Arbeitgeber zu stärken.

Indem man seine Marke stärkt und potenzielle Bewerber mit Informationen beliefert, kann man das Interesse am Unternehmen steigern und somit sowohl den Wettbewerb um Fachkräfte als auch die Produktivität der Mitarbeiter verbessern.

Was ist internes und externes Employer Branding?

Unternehmen bemühen sich beim internen Employer Branding darum, ihre Mitarbeiter für sich zu gewinnen und die bestehenden Beziehungen zu stärken. Dabei geht es nicht nur darum, neue Mitarbeiter anzuwerben, sondern vor allem darum, die bereits vorhandenen Mitarbeiter so zu motivieren und zu fördern, dass sie gerne bei dem Unternehmen bleiben. Internes Employer Branding befasst sich besonders mit der Kultur eines Unternehmens, seinen internen Prozessen und der Interaktion mit den Mitarbeitern. Ziel ist es unter anderem, eine starke Mitarbeiterbindung zu schaffen und dadurch auch das Wohlbefinden der Angestellten zu steigern.

Ein gutes Employer Branding steigert auch die Motivation der eigenen Mitarbeiter

Externes Employer Branding ist die beste Methode, um eine starke Marke als Arbeitgeber aufzubauen und so potenzielle neue Mitarbeiter anzuziehen. Durch die Vermarktung des Unternehmens über verschiedene Kanäle und die Gestaltung von Recruiting-Aktivitäten wie Stellenanzeigen oder Onboarding-Veranstaltungen können Unternehmen ihr Image als attraktiver Arbeitgeber nach außen hin vermitteln. Externes Employer Branding bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihr Image als attraktiver Arbeitgeber nach außen hin zu vermitteln und so neue Mitarbeiter anzuziehen.

Zusammengefasst ist das Employer Branding eine Strategie, die nicht nur nachhaltige Wirkung nach innen, sondern auch nach außen bezüglich des Images und der Attraktivität eines Unternehmens erreichen kann. Es ist daher ein sehr effektives Werkzeug, das sowohl auf externe als auch auf interne Ziele ausgerichtet ist.

Warum ist die Arbeitgebermarke gerade heute so wichtig?

Heute mehr denn je ist es essenziell, dass Unternehmen ihre Employer Branding-Strategie verstehen und verfolgen. Durch die Globalisierung und das soziale Netzwerk haben Menschen die Möglichkeit, sich über Arbeitgeber zu informieren, bevor sie eine Entscheidung treffen.

Um die besten Kandidaten für die offenen Stellen zu finden und langfristig erfolgreich zu bleiben, muss ein Unternehmen beweisen, dass es ein attraktiver Arbeitgeber ist. Employer Branding ist dementsprechend ein essenzieller Bestandteil jeder erfolgreichen Personalpolitik, da durch den Repräsentationsstil Unternehmen Menschen effizient über sich selbst informieren können.

Durch eine starke Employer Branding-Strategie kann ein Unternehmen nämlich in der heutigen Medien-Zeit beweisen, dass es ein attraktiver Arbeitgeber ist. Auch langfristig gesehen ist Employer Branding essenziell, um erfolgreich zu bleiben. Denn nur wenn ein Unternehmen in der Lage ist, Menschen effizient über sich selbst zu informieren, kann es auch langfristig aktuell und erfolgreich sein. 

Kompass zeigt auf Schriftzug Fachkräftemangel als Strategie und Arbeitsmarkt Konzept

Wie lange dauert eine Employer Branding Kampagne? 

Employer Branding Kampagnen sind ein wichtiger Bestandteil, um das Image eines Unternehmens positiv zu gestalten. Dabei kann sich die Dauer der Kampagne zwischen sechs und neun Monaten bewegen und ist von vielen Faktoren wie dem Hauptziel der Zielgruppe und der Art der Maßnahmen abhängig. So kann eine wirksame Kampagne aufgebaut werden, um das gewünschte Ziel zu erreichen.

Meistens ist es ratsam, eine Employer Branding Kampagne lieber etwas ausführlicher durchzuführen, anstatt sie zu kurz zu gestalten. Wenn die Dauer der Kampagne zu kurz gewählt wird, besteht die Gefahr, dass die gewünschten Effekte nicht oder nur unzureichend erzielt werden. Andererseits kann eine zu lange Kampagne dazu führen, dass das Interesse der Zielgruppe verloren geht.

Eine gute Faustregel ist deshalb, dass eine Employer Branding Kampagne mindestens sechs Monate dauern sollte. Natürlich gibt es Ausnahmen von dieser Regel, wie zum Beispiel bei einer Kampagne zur Neukundengewinnung, die auf saisonale Themen basiert. Generell sollte man sich an die oben genannte Zeitspanne halten.

Welche Strategien gibt es für Employer Branding?

Investieren Sie in ihre Arbeitgebermarke und sichern Sie sich den Erfolg: Mit einer sorgfältig durchdachten und geplanten Kampagne können Sie sicher sein, dass Ihre Investition sich langfristig auszahlt. Beachten Sie dabei aber einige wichtige Punkte, denn nur mit einem guten Starter-Plan gelingt Ihnen die maximale Wirkung.

Bevor Sie mit einer Employer Branding Kampagne starten, ist es wichtig, dass Sie die Zielgruppe identifizieren und definieren. Es ist essenziell, ein klares Bild von den Personen zu haben, die am meisten vom Unternehmen profitieren. Nur so können Sie eine erfolgreiche und überzeugende Kampagne gestalten.

Erstellen Sie einen Zeitplan für jeden Schritt Ihrer Kampagne, um sicherzustellen, dass diese erfolgreich verläuft. Durch das Verfolgen und Messen des Fortschritts können Sie feststellen, ob die Kampagne die gewünschten Ergebnisse liefert. Auf diese Weise können Sie bei zukünftigen Kampagnen noch bessere Ergebnisse erzielen.

Die richtige Strategie ist auch beim Employer Branding gefragt

Damit Ihre Employer Branding Kampagne erfolgreich umgesetzt werden kann, benötigen Sie Ressourcen wie Personal und Geld. Es ist wichtig, diese Ressourcen im Voraus zu identifizieren und abzuschätzen, damit Sie genau wissen, was getan werden muss und welche Kosten entstehen. Nur so können Sie Ihre Kampagne erfolgreich umsetzen und Ihre Ziele erreichen.

Die passenden Kommunikationskanäle sind wichtig!

Um potenzielle Bewerber zu erreichen, ist es wichtig, die für sie passenden Kommunikationskanäle zu finden. Das Internet bietet dazu viele Möglichkeiten, – sowohl online als auch offline. Je nach dem Zielpublikum kann es sinnvoll sein, verschiedene Kanäle zu berücksichtigen. Mit der richtigen Recherche können Sie ganz gezielt Personen ansprechen und Ihren Erfolg steigern.

Die Erfolgschance einer Kampagne kann anhand der Resultate, die nach deren Umsetzung erzielt wurden, bestimmt werden. Diese Bewertung gibt nicht nur wichtiges Feedback über die Erfolgswahrscheinlichkeit der Kampagne, sondern liefert Unternehmen auch Erkenntnisse darüber, was bei zukünftigen Initiativen verbessert werden kann. Mithilfe dieser Einsichten können zukünftige Aktionen noch erfolgreicher werden.

Wenn Sie alle obigen Punkte beachtet und berücksichtigen, haben Sie eine solide Grundlage für eine erfolgreiche Employer Branding Kampagne gelegt. Es bleibt jedoch abzuwarten, welche unvorhersehbaren Herausforderung auftreten können und ob man weitere Maßnahmen oder Änderung treffen muss, um den Erfolg der Kampagne zu steigern oder aufrechtzuerhalten. Letztlich kommt es auf die richtige Balance an – der richtige Mix an Planung, Anpassbarkeit und Aufwand, – um eine erfolgreiche Employer Branding Kampagne durchzuführen.

Fazit

Wenn Sie in Ihr Employer Branding investieren, bringen Sie Ihr Unternehmen erfolgreich in die Zukunft. Ein ansprechendes Profil mit interessanten Inhalten und einem stimmigen Schreibstil ist die perfekte Basis, um neue Kunden zu gewinnen und den Markenwert Ihres Unternehmens nachhaltig zu steigern. Auch die Mitarbeiterzahl wird sich durch eine starke Marke positiv entwickeln. Also nutzen Sie die digitale Welt und vermarkten Sie sich und Ihr Unternehmen mit Erfolg!

Dein Unternehmen braucht neue Fachkräfte? Dann kontaktiere uns. Wir sind spezialisiert auf diesem Gebiet.

Telefon: +49 173 608 23 62
E-Mail:

Folgen Sie uns auf Social Media!

Wichtige Seiten zum Thema Employer Branding:

https://blog.hubspot.de/marketing/employer-branding

https://www.epunkt.com/r/blog/

Artikel teilen:

Letzte Beiträge

Alles über Employer Branding
E-Recruiting: Mitarbeitergewinnung online!
SEO-Keywords im Online-Marketing
Content-Marketing – Bist du im Trend?
SEO Suchmaschinen- optimierung 2022
Social Media Recruiting
Videos im Online-Marketing
Social Media Marketing
Cookie Tracking
EnglishGermanSpanish